Die Einführung des EUROCODE 7 Teil 1

13 June 2007,  1 day

Venue: Vienna

Organizer: Austrian Standards Institute, VÖBU

Der EUROCODE 7 – Teil 1 wurde Anfang des Jahres 2005 als ÖNORM EN 1997-1:2005-01 veröffentlicht und damit auch in der Geotechnik das Prinzip der Teilsicherheitsbeiwerte in Österreich eingeführt. Um diesen Eurocode 7-1 in Österreich in der Praxis anwenden zu können, bedarf es eines nationalen Anwendungsdokumentes, das als „Nationaler Anhang“ (NA) konzipiert ist und als ÖNORM B 1997-1-1 demnächst veröffentlicht werden soll. In dieser neuen ÖNORM werden alle national erforderlichen Festlegungen, z.B. das für die jeweilige geotechnische Problemstellung anzuwendende Nachweisverfahren (NV), die Teilsicherheitsbeiwerte und die Streuungsfaktoren enthalten sein. Für sämtliche im Eurocode 7-1 enthaltenen geotechnischen Problemstellungen wie Flächengründungen, Pfahlgründungen, Verankerungen, Stützbauwerke, Gelände-bruch, Auftrieb, hydraulischer Grundbruch und Nachweis des statischen Gleichgewichtes wird die jeweils anzuwendende Nachweisführung erläutert.